Die nächste Gemeinderatssitzung findet am 24.09.2020 statt!



MAXI - Mattigtal-Taxi - Aktion verlängert!

 

Im Juli 2019 startete die Stadtgemeinde Mattighofen gemeinsam mit weiteren umliegenden Gemeinden im Mattigtal die gemeindeübergreifende Mobilitätsaktion MAXI – „Mattigtal-Taxi“, mit dem Ziel möglichst viele Bürgerinnen und Bürger für das Thema Mikro-ÖV zu mobilisieren.

Alle Bürger und Bürgerinnen der teilnehmenden Gemeinden ab 15 Jahren können im Halbjahr jeweils 20 Taxi-Gutscheine zu je 2 € persönlich auf dem Gemeindeamt abholen. Pro Fahrt und Person kann je ein 2 € Taxi-Gutschein bei den teilnehmenden Taxi-Unternehmen eingelöst werden. Die Aktion ist testweise auf ein Jahr begrenzt. In dieser Testphase sollen Erfahrungswerte für mögliche folgende Mikro-ÖV Systeme gesammelt werden.


Das Mattigtal-Taxi ist ein erster Schritt, um den Zugang zu Nahversorgern, Ärzten, Freizeiteinrichtungen und Naherholung sowie zu öffentlichen Verkehrsknotenpunkten zu erleichtern und somit die Lebensqualität in der Region zu steigern.

Parallel dazu soll in den teilnehmenden Gemeinden an der Erstellung eines für die Region geeigneten Mikro-ÖV Systems gearbeitet werden. Mikro-ÖV Systeme ergänzen in peripheren Regionen die lokalen Mobilitätsangebote und erfüllen in erster Linie eine Zubringerfunktion zu vorhandenen ÖV-Angeboten. Damit stellen sie mögliche Lösungsansätze der sogenannten „Last-Mile“ Problematik dar.

Besonders für nicht mobile Personen können Mikro-ÖV Systeme eine Erleichterung des Alltags darstellen. Durch eine hohe Auslastung pro Fahrt ist es möglich günstigere Angebote zu schaffen und soziale Kontakte zu stärken. Zudem kann langfristig der Verzicht auf ein Zweitauto möglich gemacht werden.

Unterstützt werden die Gemeinden bei der Aktion durch die LEADER-Region „Oberinnviertel-Mattigtal“ und die Inn-Salzach-Euregio. Das Projekt wird zudem durch die Regionalmanagement OÖ GmbH begleitet.

 

 

Die MAXI-Tickets können beim Gemeindeamt abgeholt werden, und müssen bis Ende Dezember 2020 eingelöst werden.

Mit heutigem Stand werden ab 2021 die Tickets ihre Gültigkeit verlieren.

 




Diese beiden Pläne wurden uns zur Gemeinderatssitzung am 11.04.2019 vorgelegt, und es wurde uns mitgeteilt, dass es sich um die gleichen Pläne handelt?

Niemand konnte uns auf die Frage: "Nach welchen Plan nun die Ausschreibung für den Straßenbau Fabrikstraße ausgeschrieben wurde", eine Antwort geben.

Es hieß nur.... Wir gehen davon aus..... Es weiß auch niemand wer den Plan beauftragt hat.... 

 




Im Bild v. l. LH Mag. Thomas Stelzer, Bgm. Friedrich Schwarzenhofer, StR Peter Glas und GR Ing. Daniel Lang. Bild: Land OÖ.
Im Bild v. l. LH Mag. Thomas Stelzer, Bgm. Friedrich Schwarzenhofer, StR Peter Glas und GR Ing. Daniel Lang. Bild: Land OÖ.

 Auszeichnung "Junge Gemeinde"

 

Das JugendReferat des Landes Oberösterreich veranstaltete in Kooperation mit der BezirksRundschau OÖ. am 16. November in feierlichem Rahmen den Landeskongress "Junge Gemeinde" im Linzer Landhaus.

 

 

StR Peter Glas Obmann vom Bildungs-, Jugend-, Familien-, Integrations- und Sportausschuss hat gemeinsam mit Hr. Bürgermeister und dem Jugendreferenten die Auszeichnung für "Junge Gemeinde" von LH Thomas Stelzer entgegen genommen.

 




  •  fehlendes Geh- und Radweg- Netz
  •  täglich müssen zahlreiche Schulkinder die gefährliche Kreuzung Unterlochnerstraße überqueren - Ein Schülerlotse kann eingesetzt werden - Wer kennt BewerberInnen?
  • Bewegungsraum für die kleinen bei den Neubauten im Norden Mattighofens

 



WIR BEWEGEN MATTIGHOFEN

BEWEGEN SIE MIT!



Bewegung für Mattighofen bedeutet:


  • Eine Änderung der Politik
  • Die Bedürfnisse der Bürger und Bürgerinnen zu politischen Anliegen machen
  • Bürger und Bürgerinnen einladen, sich in die Gemeindepolitik einzubringen
  • Bürger und Bürgerinnen an Entscheidungsprozesse beteiligen
  • Projekte für die junge und ältere Generation umsetzen
  • Den Blick in die Zukunft richten
  • Gemeinsam für Mattighofen arbeiten
  • Sachpolitik statt Parteipolitik


Wir wollen für Mattighofen arbeiten!




Social Media: